ungarn-guide.com  
 
 
Menu

   Start
   
   Ungarn

   Geschichte

   Nationalsymbole

   Küche

   Sprache

   Wirtschaft

   Literatur

   Musik

   Volkskunst, Bräuche

   Sport

   Erfinder

   Hollywood

   und Sonstiges...

   Links

   Sitemap


Informationen

  Stadtrundfahrt
   Budapest

  Stadtrundgang
   Budapest

   Budapest Spezial

   Ausflüge

   Fotogalerie

   Hoteltips

   Empfehlungen

   Informationen



E-mail
Telephone:
00-36-20-944-3035


· Halbtagesausflug: Gödöllő ·
· Halbtagesausflug: Szentendre ·
· Donauknie ·
· Donauknie mal anders ·
· Puszta ·
· Plattensee ·
· Eger ·
· Győr und Pannonhalma ·

Ausflug nach Eger

Sind Sie neugierig woher das berühmte Erlauer Stierblut stammt? Man hat die Möglichkeit zu erforschen, welch eine Geschichte hinter diesem Namen sich verbirgt.
In dieser schönen Barockstadt Eger wird man einen Stadtrundgang unternehmen, und zuhören was die alten Steine einem zuflüstern...besser gesagt ihre Fremdenführerin, die die äußerst interessante Geschichte der Ortschaft erzählt.
Die Erlauer Burg, die Basilika und die schönen Plätze erwarten Sie. Eger, eine der schönsten Barockstädte Ungarns und 1000-jährige Bischofsresidenz, fasziniert mit seiner ruhmvollen Vergangenheit und wertvollen Kunstschätzen. Hier befindet sich die zweitgrösste Kirche Ungarns mit der grössten Orgel des Landes. Nahe der mittelalterlichen Burg haben Archäologen die Ruinen einer mittelalterlichen Kathedrale freigelegt und den aus dem 14. Jht. stammenden gothischen Bischofspalast restauriert.
Jedes ungarisches Kind kennt vom berühmten ungarischen Roman von Geza Gardonyi "Die Sterne von Erlau", die Geschichte des hier befindenden Burges. Das 40 m hohe Minarett zeugt von der türkischen Herrschaft, die hier ihren nördlichsten Punkt in Europa erreichte.

      

Nach der Stadtbesichtigung führt der Weg ins Tal der Schönen Frau. So heisst hier die Region, wo die berühmten Weinkeller der Stadt zu finden sind.
Hier hat man die Möglichkeit in ein landtypisches Csarda einzukehren und lässt sich natürlich nicht vermeiden, dass man einige Weinsorte ausprobiert.
Die ausgezeichneten roten und weissen Weine dieser historischen Weingegend werden in hundert Jahre alten Kellern gelagert.
Einzigartige Reihen von Weinkellern, die in die umgebende Hügeln gehauen sind, der Trachyt und Rhyolittuff der Hügel läßt sich ohne größere Schwierigkeiten aushöhlen, und die Festigkeit dieses Gesteins gestattet auch die Ausgestaltung geräumiger Gewölbe und Gänge.
Diese Eigenschaft machten sich nicht nur die Verteidiger der Burg bei Errichtung ihrer unterirdischen Verteidigunggsbauten zunutze, sondern auch die Erlauer Winzer beim Bau ihrer Weinkeller.
Im Laufe der Zeit entstand ein richtiges Kellerlabyrinth mit einer Gesamtlänge von über 100 km.Von mancher größeren Höhle führen bis zu 58 Abzweigungen zu unterschiedlich großen Nebenkellern. Temp.: 8-12 C.Neben der dicken Schimmelschicht der Steinwände trägt dies zur edlen Vollreife des Erlauer Weines erheblich bei.

Den Winzern von Eger sagt man nach, daß sie ihre ganze Freizeit im Weinkeller verbringen würden. Noch bis vor etw. 30 Jahren gab es dafür einen speziellen Grund: Früher war es den Ehefrauen aus Gründen des Anstads untersagt, die Schwelle des Kellers z überschreiten. So hatten die Männer ihre Ruhe, und den Frauen blieb nur die Möglichkeit, von der Tür aus ihre Gatten zur Heimkehr zu überreden.
Rückfahrt so gegen 16 Uhr, Ankunft in Budapest so gegen 18,30.

Im Tal der schönen Frau kann man das Mittagessen mit einer Weinprobe verbinden. Die Weine kann man bei neben dem Csarda befindende Weinkellerreihe auch kaufen.

Jedes ungarisches Kind kennt vom berühmten ungarischen Roman von Geza Gardonyi "Die Sterne von Erlau", die Geschichte des hier befindenden Burges. Das 40 m hohe Minarett zeugt von der türkischen Herrschaft, die hier ihren nördlichsten Punkt in Europa erreichte.

Nach der Stadtbesichtigung führt der Weg ins Tal der Schönen Frau. So heisst hier die Region, wo die berühmten Weinkeller der Stadt zu finden sind.
Hier hat man die Möglichkeit in ein landtypisches Csarda einzukehren und lässt sich natürlich nicht vermeiden, dass man einige Weinsorte ausprobiert.
Die ausgezeichneten roten und weissen Weine dieser historischen Weingegend werden in hundert Jahre alten Kellern gelagert.

Einzigartige Reihen von Weinkellern, die in die umgebende Hügeln gehauen sind, der Trachyt und Rhyolittuff der Hügel läßt sich ohne größere Schwierigkeiten aushöhlen, und die Festigkeit dieses Gesteins gestattet auch die Ausgestaltung geräumiger Gewölbe und Gänge.

Diese Eigenschaft machten sich nicht nur die Verteidiger der Burg bei Errichtung ihrer unterirdischen Verteidigunggsbauten zunutze, sondern auch die Erlauer Winzer beim Bau ihrer Weinkeller.

Im Laufe der Zeit entstand ein richtiges Kellerlabyrinth mit einer Gesamtlänge von über 100 km.Von mancher größeren Höhle führen bis zu 58 Abzweigungen zu unterschiedlich großen Nebenkellern. Temp.: 8- 12 C.Neben der dicken Schimmelschicht der Steinwände trägt dies zur edlen Vollreife des Erlauer Weines erheblich bei.

Den Winzern von Eger sagt man nach, daß sie ihre ganze Freizeit im Weinkeller verbringen würden. Noch bis vor etw. 30 Jahren gab es dafür einen speziellen Grund: Früher war es den Ehefrauen aus Gründen des Anstads untersagt, die Schwelle des Kellers z überschreiten. So hatten die Männer ihre Ruhe, und den Frauen blieb nur die Möglichkeit, von der Tür aus ihre Gatten zur Heimkehr zu überreden.

Rückfahrt so gegen 16 Uhr, Ankunft in Budapest so gegen 18,30.

Preis: siehe Tarifen

Im Tal der schönen Frau kann man das Mittagessen mit einer Weinprobe verbinden. Die Weine kann man bei neben dem Csarda befindende Weinkellerreihe auch kaufen.